Berufswahl nach Schulfächern - mit Köpfchen zum Traumberuf

Berufstest starten

Statistik

1 Bewertungen mit 5 von 1 bis 5 Sternen

1.124 Aufrufe
Ø Dauer: 11 Minuten



Berufswahl nach Schulfächern - mit Köpfchen zum Traumberuf

Viele Schüler orientieren sich bei der Berufswahl nach Ihren Stärken bezüglich der Schulfächer in der Schule. Online Tests zur beruflichen Orientierung checken diese schulischen Fähigkeiten und empfehlen passende Berufe. Weiterhin stehen persönliche Interessen und Neigungen im Vordergrund. Erfahrt in diesem Artikel mehr über die richtige Berufswahl anhand von Schulfächern als goldene Brücke ins Arbeitsleben. 

Fremdsprachen

Anders als dem Schulfach Englisch & Co. sind bei Studien- und Ausbildungsgängen nicht nur das Vokabellernen oder die Grammatik wichtig. Vielmehr stehen landeskundliche als auch literarische Inhalte des jeweiligen Landes im Vordergrund. Viele Fremdsprachen lassen sich in Deutschland auf Lehramt studieren. Alternative Studiengänge (Bachelor, Master) bieten andere, berufliche Möglichkeiten. Dolmetscher oder Fremdsprachenkorrespondent seien nur als Beispiele genannt. Darüber hinaus wird es für Fachkräfte sämtlicher Richtungen innerhalb der Naturwissenschaften zunehmend wichtiger, zumindest Englisch in Wort und Schrift zu beherrschen. Genauso werden Spanisch, Französisch, Russisch als auch Chinesisch für die Aufrechterhaltung wichtiger, internationaler Kooperationen zunehmend gefordert. 

Physik: Die experimentelle Welt der Zahlen

Bereits als Schulfach zeigt sich die Physik als Kontrastprogramm zu ihrer mathematischen Basis. Schließlich geht es bei physikalischen Fragestellungen darum, anhand von Experimenten den alltäglichen Dingen bis ins kleinste Detail nachzugehen. Grundsätzlich sollte Physik bei der Berufswahl nur dann eine Rolle spielen, wenn Mathematik eine ebenso große Leidenschaft ist. Ein klassisches Studium gibt einen breiten Einblick in die physikalischen Welten. Nach dem Bachelor folgt meist ein Vertiefungsstudium mit einem Masterabschluss. Ein Großteil der Physiker verbleibt schlussendlich im Bereich der Forschung, entsprechend trägt circa ein Drittel der Experten einen Doktortitel. Im Gegensatz dazu gibt es auch Alternativen bei der Berufswahl Physik. So bauen beispielsweise Studiengänge wie Maschinenbauer, Elektrotechnik, Werkstofftechnik oder Mechatronik ebenso auf wichtigen physikalischen Fundamenten der Physik auf. Ebenso trifft diese Fächerkombination auf Bereiche wie Nanowissenschaft oder Meteorologie zu. Zudem gibt es stets eine große Nachfrage nach Physiklaboranten oder physikalischen Assistenten. Letztere zählen zu Ausbildungsberufen. 

Biologie und Chemie

Biologie umfasst bereits als Schulfach eine hohe Anzahl an chemischen oder physikalischen Zusammenhängen. All diejenigen, welche die Auseinandersetzung mit lebenden Organismen in ihre schlussendliche Berufswahl münden lassen, haben eine Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten. Dies gilt für ein Studium ebenso wie für die Ausbildung. Grundsätzlich teilt sich die Biologie in verschiedene Teilgebiete, wie beispielsweise Ökologie, Zoologie oder Botanik. Darüber hinaus zeigen Richtungen wie Biophysik, Biomedizin oder Bioinformatik, dass sich ein Beruf im biologischen Bereich letztendlich facettenreicher gestaltet, als dieses Schulfach je zu bieten vermag. Gleichzeitig wird deutlich, dass bereits bei der Berufswahl weitere Interessen mit betrachtet werden sollten. Der Arbeitsmarkt ist dabei ebenso groß, wie die interdisziplinäre Ausrichtung der Biologie. 

Kreativität pur

Genauso vielfältig scheinen die Möglichkeiten bei einer Berufswahl mit Musik oder Kunst. Das Feld ist weit, aber grundsätzlich sehr verschieden im Gegensatz zum Schulfach. Künstlerische Berufszweige setzten ein hohes Maß an Flexibilität, Eigenmotivation und natürlich Kreativität voraus. Künstler sind im musikalischen oder bildnerischen Bereich meist selbstständig tätig. Fotografen und Maskenbildner gehören ebenso dazu, wie freischaffende Designer oder Weltmusiker. Alternativen bietet die Kombination der kreativen Ader mit einem pädagogischen oder therapeutischen Element. Kunst- oder Musiktherapeuten kommen dabei ebenso bei der Berufswahl infrage, wie künstlerisch tätige Pädagogen. 

Oder lieber ein bunter Mix?

Ein Hauch aus dem praktischen Arbeitsalltag überrascht so manch einen Schulabsolventen. Zwar kann anhand von einem bevorzugten Schulfach eine bestimmte Neigung hinsichtlich der Interessen abgeleitet werden, welche jedoch in der Arbeitswelt schlussendlich ein anderes Gesicht annimmt. Es zeigt sich auch, dass sich viele Studien- und Ausbildungsgänge nicht auf ein einziges Schulfach zurückführen lassen. Vielmehr sind diese Kombinationen aus verschiedenen Teilbereichen und zeigen, dass die bunte Arbeitswelt stets auf der Suche nach innovativen Berufseinsteigern ist.

Kommentare (0)



Hast du Fragen?
+49 (0)172 69 83 493

Kostenloser Support
support@plakos.de

Impressum | Kontakt | Unser Team | Presse | Jobs | © Plakos GmbH 2017